unsere Reise

Einmal der Nase nach, ohne Plan, ohne Zeitlimite, dafür mit ganz viel Freiheit im Gepäck

Ehrlich gesagt kann ich gar nicht definieren, was unsere Reise ist. Unsere Reise ist unser Leben oder unser Leben ist unsere Reise. Wir machen eigentlich nichts spezielles. Wir haben alles aufgegeben und verkauft, haben unsere restlichen Habseligkeiten auf unsere Motorräder gepackt und sind jetzt irgendwo auf dieser Welt. Entweder sind wir unterwegs, oder wir haben uns ein gemütliches Zuhause auf Zeit gesucht. Oft ist dieses Zuhause auf Zeit an einem Ort, wo wir helfen können, Neues lernen und erleben können und so unsere Zeit sinnvoll nutzen. Wir wollen ja nicht, dass wir keine Lust mehr haben zu reisen oder unterwegs zu sein. Ein Ziel oder einen Plan gibt es nicht wirklich für diese Reise. Schon nach 3 Monaten haben wir all unsere Ideen über den Haufen geworfen und wir sind nach Chile gegangen. Eigentlich spielt es keine Rolle wo wir sind, solange wir Spass haben und Neues entdecken können. Wir sind zwar mit den Motorrädern unterwegs und haben dabei richtig viel Spass, jedoch soll das Reisen mit den Motorrädern nicht unsere komplette Zeit unterwegs ausfüllen. Wir haben auf unsere vorhergehenden Reisen gemerkt, dass wir mehr möchten. Wir hatten immer wieder Angebote um zu bleiben und zu helfen und wir hätten diese gerne angenommen, jedoch konnten wir das nicht, wegen der beschränkten Zeit. Dieses Mal ist es anders, wir haben nicht viel, aber was wir haben ist Zeit und davon gibt es ganz viel und es gibt viele Möglichkeiten zwischen dem Reisen diese Zeit sinnvoll zu nutzen. Es gibt weltweit viele tolle Orte an denen man freiwillige Arbeit machen kann und einen Einblick in das lokale Leben bekommt. Diese Angebote wollen wir nutzen und wir freuen uns schon auf viele tolle Projekte und Erfahrungen.

Wie die Idee entstand:

Die Idee einer grossen Reise musste gar nicht erst entstehen. Sie war in beiden von uns schon immer drin. Wir haben schon vor einigen Jahren über eine solche Reise gesprochen. Schnell wurden wir uns einig, dass der Moment noch nicht reif war. Als sich dann das Leben wiedermal unverhofft wendete, war für uns schnell klar, jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Also entschieden wir uns mit genügend Vorlaufzeit (um Geld zu sparen), unsere Reise zu machen.

Eigentlich wollten wir im Frühling 2021 starten, da sich aber Pläne stets ändern können, wird der Start früher sein. Wir entschlossen uns kurzfristig noch eine Alpsaison zu bestreiten und danach direkt zu starten. So haben wir den Start auf Oktober 2020 vorgezogen.

Bisherige Reisen

Seit wir uns kennen, sind wir in fast all unseren Ferien mit dem Motorrad unterwegs. Es ist für uns die passende Art zu Reisen. Wir sind draussen, bekommen das Leben eins zu eins mit und haben den grösst möglichen Fahrspass und je nach Strasse immer wieder ein Abenteuer vor uns. Es ist erstaunlich, wie man sein ganzen Zuhause und Hab und Gut auf einem Motorrad verstauen kann. Es ist befreiend und mit einem grossen Gefühl von Unabhängigkeit und Leichtigkeit verbunden. So haben wir schon einige, meist längere Reisen gemeinsam bestritten.

Hier ist eine kleine Zusammenstellung unserer bisherigen, gemeinsamen Motorrad-Reisen:

- Italien - Spanien - Frankreich (2013)

- Spanien (2014)

- Kroatien (2015)

- Balkantour (2016)

- Sardinien (2018)

- Tschechien (2019)

- Marokko (2019)