Gepäck

Mosko Moto Backcountry

Wir haben uns recht schwer getan mit der Entscheidung, welches Gepäcksystem wir mit auf die Reise nehmen werden. Ursprünglich wollten mir mit unseren Touratech Koffern gehen, welche wir schon mehrere Jahre besitzen. Leider merkten wir mit der Zeit, dass diese Koffer unsere Ansprüche nicht erfüllen und wir entschieden uns dagegen. Was nun, war die grosse Frage. Softgepäck oder Koffer? Nachdem wir uns intensiv auf dem Markt umgesehen haben, kamen wir immer wieder auf Mosko Moto. Im Januar schauten wir uns diese auf einer Messe in Friedrichshafen an und entschieden uns klar dafür.

Leider bleibt uns vor unserer Reise noch keine Möglichkeit diese wirklich zu testen. Der erste Eindruck ist sehr gut. Die Montage ging sehr schnell und die Qualität scheint zu stimmen. Unsere erste Herausforderung ist das Umpacken. Wir stellten sofort fest, dass wir nicht gleich packen können, wie bei den Koffern. Wir sind sehr gespannt, wie sich das entwickeln wird und was wir nach ein paar Monaten Reisen berichten können.

Die Enduristan Zusatztaschen sehr sehr einfach und robust gebaut. Genau das, was wir für unsere Reise brauchen. Mit den mitgelieferten Schnallen kann man sie grundsätzlich überall am Motorrad befestigen. Wir verwenden sie als Sturzbügeltaschen. Für eine optimale Befestigung haben wir Grundplatten konstruiert, an denen sie mit Hilfe von den mitgelieferten Bändeln befestigt werden. (Genaueres zu den Platten findest du bei den DIY Projekten)

Hecktasche BMW

Ich bin ein absoluter Fan von dieser Hecktasche. Ich habe sie für meine erste Reise im Jahr 2012 bekommen. Seither war sie auf jeder Reise dabei. Zugegeben sie ist ein wenig gross, aber lieber grösser als kleiner, man ist immer froh um ein wenig mehr Platz nach dem Einkauf. Untypisch für solche Hecktaschen ist der Reissverschluss oben. Ich war am Anfang recht skeptisch, ob er auch wirklich wasserdicht ist. Das Endergebnis nach ungefähr 60'000km: er ist dicht! Ein einziges Mal war er undicht, als über Nacht etwas Wasser darauf liegen blieb, aber ich finde, das zählt nicht. Er geht recht streng, hat dafür aber zwei 'Gegenzugslaschen'. Das beste an dieser Tasche finde ich das Befestigungssystem. Unten an der Tasche sind 4 Riemen mit Schnallen angebracht. Am Motorrad kann man weiter Riemen mit Schnallen befestigen und die Tasche damit festzurren. Das genial daran ist, dass keine Gurten oben drüber laufen und somit auch nichts zerdrücken könne (z.B. Chips in der Tasche). Ausserdem lässt sie sich so sehr einfach montieren und wieder demontieren. die Bändel bleiben am Motorrad, können aber gegebenenfalls sehr einfach demontiert werden.

Leider traue ich mich nicht, sie auf Weltreise mitzunehmen, da der Reissverschluss mit der Zeit schon ein wenig gelitten hat. Das Nachfolgemodell von BMW hat das selbe Befestigungssystem aber einen Rollverschluss oben, wie die meisten wasserdichten Hecktaschen. Da es BMW ist, kostet sie auch dementsprechend. Deshalb sind wir uns noch nicht sicher, welche Tasche uns begleiten wird.

Tankrucksäcke:
- Enduristan Sandstorm 4E (BMW)
- Touratech Streetline Tankrucksack "Touring" (Kawasaki) mit Regenhaube
Weiteres:
- Touratech Tasche unter der Gepäckbrücke (BMW)
​​
- div. selbstgenähte Kleidertaschen
In Bearbeitung:
- Werkzeugrohre

Besuche uns auf:

  • Facebook
  • Instagram
Logo MMD Homepage.png

Partner:

Kressibucher_edited.jpg