für Frauen

und andere Interessierte

In dieser Rubrik möchte ich über Themen schreiben, die mich als Frau vor der Reise beschäftigt haben. Schon seit Jahren habe ich mir Gedanken zu diesen Themen gemacht, da ich mir den Reisealltag erleichtern wollte und die konventionellen Menstruationprodukte für mich nicht stimmten. Von was rede ich genau? Es gibt eigentlich nur ein grosses Thema, das uns Frauen von den Männern unterscheidet und das hat mit unserem Unterleib zu tun. Es geht um die Themen Menstruation und Hygieneprodukte, Verhütung und Pinkeln.

Vielleicht macht sich die eine oder andere von euch ähnliche Gedanken wie ich damals oder ihr möchtet einfach unabhängig auf eurer Reise sein und euch keine Gedanken machen um solche Themen.

Hygieneprodukte:

Auf meinen ersten Reisen hatte ich, wie wahrscheinlich die meisten Frauen Tampons und Slipeinlagen dabei. Ich fühlte mich damit aber sehr unwohl, da vor allem beim Wildcampen Abfall anfällt, mit dem ich nicht so recht wusste wohin und ich fand es in gewissen Ländern unangenehm, wenn ich mir meine Produkte zusammensuchen musste (die grösste Grösse OB's gibts bei weitem nicht in jedem Supermarkt). Eine andere Lösung musste her. Ich fand die Menstruationstassen und setzte mich intensiv mit diesem Thema auseinander. Damals gab es in der Schweiz in den Läden noch keine zu kaufen und ich bestellte mir die erstbeste im Internet mit dem Resultat, dass sie für mich überhaupt nicht passte. Auch heute gibt es in der Schweiz noch eine sehr kleine Auswahl in den Läden und diese sind noch lange nicht für jede Frau gemacht. Mir hat eine Facebookgruppe sehr geholfen, die passende Tasse für mich zu finden. Es braucht eine Weile und eine gute Beratung, bis man die passende gefunden hat. Heute bin ich sehr zufrieden und möchte nichts anderes mehr. Ausserdem muss ich mich nicht mehr mit dem Thema Abfall auseinander setzen. Eine kleine Flasche mit Wasser ist alles, was ich brauche.

 

Auf dieser Website Cupworld findet ihr eine recht grosse Auswahl und ihr erhaltet gute Beratung.

cup bild.jpg
ooia.jpg

Neben dem Cup bin ich noch auf ein anderes super Produkt gestossen, welches mir hilft mich unabhängig und frei zu fühlen: die Periodenunterwäsche. Klingt als ob man Windeln tragen würde? Fehlanzeige! Sie super angenehm und weich, man spürt so gut wie kein Unterschied zu normaler Unterwäsche, sie ist aber auch sehr saugfähig und kann so als Binde/ Slipeinlage funktionieren. Meine ersten musste ich noch auch den USA bestellen, da es in Europa noch keine gab und ich war sofort begeistert. Sie geben mir die Sicherheit, dass nichts daneben gehen kann. Nach Gebrauch kann man sie ausspülen und dann ganz normal waschen. Auch hier fällt kein Abfall an und man kann sie fast unendlich lang wieder verwenden. Einziger Nachteil, sie sind nicht gerade klein im Packmass.

 

Im Moment benutze ich die Unterwäsche von dieser Marke Ooia, es gibt aber auch noch einige andere Marken ein Europa.

Verhütung:

Dies ist ein sehr persönliches Thema, bei dem es vor allem kein Richtig und kein Falsch gibt. Ich persönlich benutze seit einem Jahr den Zykluscomputer von Daysy. Dies ist ein Gerät mit dem ich meine Temperatur am morgen noch im Bett messe und es berechnet mir dann, ob ich an diesem Tag fruchtbar bin oder nicht. Diese Geräte sind mittlerweile sehr gut und sehr genau. Ich kenne Frauen, die seit fast 10 Jahren so verhüten und keine Probleme damit hatten und auch nie schwanger wurden. Jedoch erfordert eine solche Methode ein grosses Mass an Verantwortungsübernahme und es muss sehr regelmässig angewendet werden, damit es genau ist. Ich persönlich finde es super, da es ein kleines Gerät ist, welches ich einmal im Monat laden muss und ich so total unabhängig von jeglichen Produkten bin und mir auch keine Gedanken machen muss, wo ich meine Pille oder ähnliches herbekomme. Ich kann es mit meinem Handy verbinden und bekomme so die ganze Statistik und ich lerne meinen Zyklus so viel besser kennen.

 

Mein Gerät ist die Daysy.

daysy.jpg
Im Stehen pinkeln:
easy pee.jpg

Kennt ihr das: Ihr seid irgendwo unterwegs, wo es viel Verkehr gibt, keine Sträucher oder Bäume und natürlich weit und breit keine Toilette? Dann wirds etwas peinlich, wenn man neben der Strasse die Hosen runter lassen muss und jeder den nackten Hintern betrachten kann. Ich denke mir dann meist „zum Glück kennt mich hier niemand“ und ich lasse teilweise meinen Helm auf (völlig bescheuert, ich weiss). Aber es ist ohne Frage eine blöde Situation. Im Transa habe ich eine Urinierhilfe für Frauen gefunden, die Pibella. Mit ihr sollte es möglich sein, als Frau im Stehen zu pinkeln und so nicht alles zu entblössen. Ich probierte sie viele Male in der Dusche aus mit dem Endresultat, dass ich ihr absolut nicht traue und dies nichts für mich ist. Die Öffnung oben ist sehr schmal und man muss perfekt treffen, damit nicht daneben geht. Trotzdem wollte ich nicht aufgeben und schaute mich nach einem anderen Produkt um. Schliesslich fand ich die Urinierhilfe Easypee. Diese hat eine grosse Öffnung oben und schien mir dadurch besser geeignet für mich. Ich probierte sie einige Male aus, bis jetzt werde ich aber noch nicht warm mir ihr. Es fühlt sich sehr komisch an im Stehen zu pinkeln. Ich kann mich dabei noch nicht entspannen. Trotzdem habe ich sie dabei und ich werde sie wohl noch etwas länger testen, bis ich ein endgültiges Fazit ziehe. Wahrscheinlich muss ich mich nur an die stehende Position gewöhnen.

 

EasyPee