Bekleidung

Artemis- 10'000km Report

Nach über 10'000km mit Klim Artemis ist es nun Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Ich bin von März bis Oktober mit diesem Anzug unterwegs gewesen und hatte von 0-40 Grad, Sonnenschein und Regen alles.

Passform:

Ich finde der Artemis Anzug sitzt sehr gut. Er ist an der Hüfte, Armen und Knien anpassbar. Er fühlt sich sehr angenehm an, egal ob nur mit T-Shirt oder auch mit dickem Pullover darunter. Meiner ist eher gross, damit ich noch genügend Platz habe, etwas mehr darunter anzuziehen. Mein Highlight sind zwei seitliche, kleine Reissverschlüsse ganz unten bei der Jacke. Sind diese offen, ist die Jacke unten breiter und fällt dadurch beim Sitzen besser über den Popo. Ausserdem kommt dadurch von unten mehr Luft rein. Das sind die ersten Reissverschlüsse, die ich bei kaltem Wetter schliesse.

Optik/ Sichtbarkeit:

Die Optik ist natürlich subjektiv und eigentlich auch nicht wichtig, aber ich kann ehrlich sagen, er gefällt mir. Ich finde die Farbkombination schön und frau ist gut sichtbar. Nicht nur am Tag fällt frau mit dem Neongelb auf, sondern auch in der Nacht ist frau durch diverse Reflektoren sichtbar.

Wärme/ Kälte:

Der Anzug ist eher schwer, weshalb ich skeptisch war, wie warm er in den wärmeren Regionen gibt. Ich dachte mir "no risk, no fun, ich fahr damit mal im September nach Marokko". Dies tat ich dann auch und war einmal mehr positiv überrascht. Natürlich kann man aus einem ganzjahres Anzug keine leichte Sommerjacke machen, ABER die Lüftungen funktionieren meiner Meinung nach echt gut. Durch die Unterbrustlüftungen kommt bei frau genau dort Luft hin, wo sie hin muss. Auch die anderen Lüftungen sind meist gut platziert. Die Unterarmlüftungen finde ich ein wenig schwach. Wenn es zu warm wurde, habe ich den Reissverschluss von unten her noch ein wenig geöffnet.

Das Lüfungssystem der Hose finde ich super. Die ganze Hose hat ein Innennetz, weshalb man beim Stehen (auf dem Motorrad) teilweise das ganze Bein durchlüftet hat. Was für ein herrliches Gefühl... :-)

Auch wenn es kälter wird, hält er, was er verspricht. Mit einem guten Pulli darunter hält man es lange auf dem Motorrad aus. Die Hose hat einen tiefen Bund, was bei Kälte sicher ein kleiner Nachteil ist. Da man Jacke und Hose aber mit einem Reissverschluss hinten verbinden kann, zieht es dort weniger hinein. Dieser Reissverschluss dürfte meiner Meinung nach noch einiges weiter nach vorne kommen. Dies würde den tiefen Bund noch besser kompensieren bei Kälte. Grundsätzlich mag ich persönlich einen tieferen Bund besser als einen hohen.

Wasserdicht:

Der Artemis Anzug ist definitiv wasserdicht! Einen ganzen Tag bei strömendem Regen hält er locker durch. Ich hatte nur einmal ein kleines Leck, da das Wasser beim vorderen Reissverschluss hineinkam. Mir viel auf, dass sich beim Sitzen vorne einen kleinen Wulst bildet (durch die Länge der Jacke), wo sich das Wasser sammeln kann. Nachdem ich das Problem erkannt hatte, habe ich darauf geachtet, dass sich dort das Wasser nicht sammelt und somit war das Problem auch aus der Welt. Man könnte auch den Reissverschluss unten ein wenig öffnen. Mir war dann aber meistens zu kalt.

Fazit:

Ich bin extrem zufrieden mir dem Artemis Anzug. Er scheint mir von Frauen für Frauen entwickelt zu sein. Schon als ich das erste Mal die Jacke an hatte, war es ein Wow-Erlebnis. Er überzeugt micht nicht nur mit der Passform, sondern auch mit der Abriebfestigkeit. Nach einigen Stürzen im Gelände hat er keinen einzigen Kratzer. Ich kann ihn definitiv weiter empfehlen.

Wenn ich euch überzeugt habe, den Artemis Anzug mal genauen anzuschauen, dann gibt es in der Schweiz nur wenige Adressen. Schaut doch bei Marc von MMD Adventure in Ringgenberg vorbei.

unsere Partner:

Kressibucher_edited.jpg